“Die Würde des Menschen ist unantastbar” klingt nach

“Die Würde des Menschen ist unantastbar” klingt nach

“Die Würde des Menschen ist unantastbar” klingt nach einer bewusst schwammigen Formulierung und metaphysischer Worthülse. Leiderfahrungen, Grundbedürfnisse, physische/psychische Gesundheit, lokale Infrastruktur und sind empirisch erfassbare Kriterien für Lebensqualitäten.